Bei Christinas Paarshooting von Annett und Christina war ich eigentlich als „Voice Activated Light Stand“ dabei – deutsch: „Lampenschubse“. Am Ende durfte ich dann aber auch noch mal fotografieren. Ich wollte mich endlich mal an einem „Brenzier“ versuchen. Das ist ein Verfahren, bei dem man aus vielen kleinen Einzelfotos ein großes zusammenrechnet, ähnlich wie bei einem Panorama. Hier ist aber der Zweck nicht ein möglichst großer Bildwinkel oder große Dateigröße, sondern die Simulation eines Sensors mit sehr viel größerer Fläche. Der Bildeindruck der auf Grund des Schärfenverlaufs entsteht entspricht dem einer Großformatkamera. Bekannt gemacht hat dieses Verfahren der namensgebende Herr Ryan Brenzier, ein Hochzeitsfotograf aus New York.
annette-Christian-brenizer